Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Diskussionsveranstaltung „Mit Stauffenberg und von Hardenberg in die Zukunft – auf welche Traditionen stützt sich eine einsatzfähige Bundeswehr?“

Juli 11 @ 18:00 - 20:00

Nach der politischen „Zeitenwende“ verändert sich die Rolle der Bundeswehr. Ihr Umbau erfordert einen sicherheitspolitischen Diskurs auf einer breiten gesellschaftlichen Basis.

Im „Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr“ möchten wir mit Ihnen diskutieren, welche Lehren wir aus dem 20. Juli 1944 ziehen und welche Traditionen die Bundeswehr heute leiten. An welchen Werten und Normen richtet sich das Handeln der Soldatinnen und Soldaten aus im Frieden und im Einsatz? Was bedeutet die „Wehrfähigkeit“ für die zivile Gesellschaft?
Diesen gesellschaftlich-militärischen Fragen wollen wir am Standort des Kommandos Heer in der Garnisonstadt Strausberg nachgehen.

Es diskutieren:
Simona Koß, Abgeordnete des Deutschen Bundestags
Brigadegeneral André Abed, Standortältester Strausberg
Dr. Kristina Meyer, SPD-Geschichtsforum/ Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung
Dr. Maja Bächler, Bundeszentrale für politische Bildung

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können. Wir bitten um Anmeldung per E-Mail: simona.koss.wk02@bundestag.de

Donnerstag, 11. Juli 2024, 18 bis 20 Uhr
Veranstaltungsort:
Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr
Prötzeler Chaussee 20
15344 Strausberg

Details

Datum:
Juli 11
Zeit:
18:00 - 20:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Zentrum für Informationsarbeit der Bundeswehr
Prötzeler Chaussee 20
Strausberg, Brandenburg 15344 Deutschland
Google Karte anzeigen